Kommende Innsbruck
St. Raimundus Nonnatus zu Innsbruck
Kommende Innsbruck

Die durch Dekret des Hochmeisters im Jahre 2010 gegründete Tiroler Kommende ist einem der frühesten Heiligen des Mercedarierordens, dem Heiligen Kardinal St. Raymundus Nonnatus geweiht, der von Papst Gregor IX. im Jahre 1239 zum Kardinal erhoben wurde.  Schon als junger Mann dem Mercedarierorden beigetreten (am Tage seiner Priesterweihe empfing er auch das Ordensgewand der Mercedarier) hat er persönlich viele Gefangene befreit und in maurischer Gefangenschaft schlimmste Kerkerhaft , Entbehrungen und Demütigungen um Christi und seiner christlichen Mitbrüder willen ertragen. Als er persönlich freigekauft werden sollte, weigerte er sich zunächst, die anderen christlichen Gefangenen und christlichen Sklaven zu verlassen; und er konnte nur durch strengen Befehl des Generalmagisters, der ihn zu seinem eigenen Nachfolger auserkoren hatte, dazu bewegt werden, im Jahre 1239 nach Barcelona zurückzukehren. Auf dem Weg zum Kardinalskonsistorium nach Rom im Jahre 1240 ist der Heilige (Schutzpatron der Kinder, der Schwangeren und der unschuldig Angeklagten) im Alter von kaum 38 Jahren an den Folgen seines die Gesundheit und sein irdisches Leben nicht schonenden mercedarischen Einsatzes früh zu seinem Schöpfer zurückgekehrt.