Martyrer/Heilige/Patrone
U.l.F. von der Erlösung der Gefangenen
Martyrer/Heilige/Patrone
„O Gott, zur Befreiung der Christgläubigen aus der Gewalt der Heiden hast Du in Deiner Huld Deine Kirche durch die glorreiche Mutter Deines Sohnes mit einer neuen Ordensfamilie bereichert; wir bitten Dich: gib, daß sie, die wir als Stifterin dieses großen Werkes fromm verehren, durch ihre Verdienste und ihre Fürsprache uns von allen Sünden und aus der Gefangenschaft Satans befeie. Durch Ihn, unsern Herrn ...“
(Kommemoration U.l.F. von der Erlösung der Gefangenen)

Das Fest der allerseligsten Jungfrau Maria von der Erlösung der Gefangenen wurde eingeführt zum Gedächtnis der Gründung des Mercedarierordens zum Loskauf der christlichen Gefangenen aus der Gewalt der Sarazenen.

In der Nacht vom 1. zum 2. August 1218 hatte der hl. Petrus Nolaskus eine Mariener-scheinung, welche ihn aufforderte, einen barmherzigen Orden zum Loskauf der gefangenen christlichen Sklaven zu gründen.

Die Priester und Ritter des Mercedarier-ordens lebten seit 1235 nach der Augustinerregel (Chorherren) und werden seit dem XVII. Jahrhundert, wie z.B. die Dominikaner und Franziskaner, zu den Mendikanten (Bettel-orden) gezählt. Der Habit der Mercedarier-priester ähnelt dem Dominikanerhabit, die Ritter im Mercedarierorden tragen einen eigenen Habit (vgl. Hauptmenü: Wappen/ Habit/Insignien).

 

„Tuus totus ego sum et omnia mea tua sunt, o Virgo gloriosa, superomnia benedicta, ponam te ut signalculum super cor meum, quia fortis est ut mors dilectio tua.“

„Ich bin ganz Dein, und alles, was ich habe, gehört Dir. O glorreiche und übergeschaffene Dinge gebenedeite Jungfrau; wie ein Siegel will ich Dich auf mein Herz setzen, denn Deine Liebe ist stark wie der Tod.“

(Hl. Bonaventura)